Ausschlussgründe

Die Ausschlussgründe können sich auf die einzelne Anbieterin oder auf das Angebot beziehen. Bei Bundesvergaben kann eine Anbieterin insbesondere ausgeschlossen werden falls sie: die geforderten Eignungskriterien nicht mehr erfüllt, der Auftraggeberin falsche Auskünfte erteilt hat, Steuern und Sozialabgaben nicht bezahlt hat, den Verpflichtungen nicht nachkommt, die sich aus den Verfahrensgrundsätzen ergeben, Abreden trifft, die den wirksamen Wettbewerb beseitigen oder erheblich beeinträchtigen, sich in einem Konkursverfahren befindet. Ein Angebot oder ein Antrag auf Teilnahme kann bei Bundesvergaben ausgeschlossen werden, falls es einen wesentlichen Formfehler aufweist.

Letzte Änderung 14.03.2016

https://www.beschaffung.admin.ch/content/bpl/de/home/glossar/ausschlussgruende.html