Ist die Suche nach Lösungswegen oder Vorgehensweisen Gegenstand der Beschaffung, kann das Bedürfnis der Beteiligten bestehen, bereits in einer früheren Phase des Verfahrens miteinander die Vorschläge zu besprechen und gemeinsam weiterzuentwickeln. Der Anwendungsbereich eines solchen Dialoges ist jedoch auf komplexe Beschaffungen oder Beschaffungen intellektueller Dienstleistungen beschränkt. Die Auftraggeberin kann den Dialog als Instrument in allen Verfahrensarten einsetzen, sofern sie in der Ausschreibung bereits auf einen allfälligen Dialog hingewiesen hat.

Letzte Änderung 11.03.2016

https://www.beschaffung.admin.ch/content/bpl/de/home/glossar/dialog.html