Die Auftraggeberin kann die Leistung ungeteilt als Ganzes oder in einzelnen Teilen (Losen) beschaffen. Sie darf mit der Aufteilung jedoch nicht die vorgeschriebene Verfahrensart umgehen oder einzelne Anbieterinnen bevorzugen (vgl. Art. 7 Abs. 1 BöB). Aufgrund des Transparenzgebots hat sie die einzelnen Lose zudem bereits in der Ausschreibung zu umschreiben (Anhang 4 Ziffer 3 Bst. c). Hat die Auftraggeberin eine Leistung in Lose aufgeteilt, können die Anbieterinnen frei wählen, ob sie ein Gesamtangebot oder nur ein Angebot für ein oder mehrere Lose einreichen wollen. Abweichungen davon, hat die Auftraggeberin in der Ausschreibung anzukündigen.

Letzte Änderung 14.03.2016

https://www.beschaffung.admin.ch/content/bpl/de/home/glossar/los.html