Öffentliche Auftraggeberinnen

Öffentliche Auftraggeberinnen sind diejenigen (öffentliche oder auch private) Vergabestellen, die vom persönlichen Anwendungsbereich der öffentlichen Beschaffungserlasse erfasst werden, sei dies, weil sie explizit aufgelistet oder (im Sektorenbereich) von den allgemein gehaltenen Definitionen erfasst werden. Das Gesetz gilt ebenfalls für eine Drittperson, die stellvertretend für eine dem Gesetz unterstellte Auftraggeberin eine Beschaffung durchführt („Prinzip der einmaligen Ausschreibung").

Letzte Änderung 14.03.2016

https://www.beschaffung.admin.ch/content/bpl/de/home/glossar/oeffentliche-auftraggeberinnen.html